Die Analyse hat vorgefuhrt, warum haben einige Menschen die nicht standardmassige Orientierung

Doktor Dick Swabb, der Professor nejrobiologii der Amsterdamer Universitat, meint, dass das Rauchen und der Gebrauch der Drogen wahrend der Schwangerschaft zur Geburt des Kindes der nicht traditionellen sexuellen Orientierung bringen kann, schreibtDNA India.



Die Entwicklung des Gehirns der Frucht wahrend der Schwangerschaft und in der fruhen Kindheit ist mit dem direkt verbunden, in sich wen nachher das Kind verwandeln wird. Der Doktor hat die Reihe der wissenschaftlichen Forschungen, die uber sagen analysiert, dass die Lebensweise der Schwangeren auf das Kind einwirkt. Insbesondere ist eine Forschung dem Vergleich der Frauen gewidmet, wessen Mutter synthetisch estrogen wahrend der Schwangerschaft, damit bekamen, das Risiko der Fehlgeburt zu verringern.



Auch hat Swabb aufgeklart, dass die Einwirkung auf die Frucht des Nikotins und amfetamina die Wahrscheinlichkeit des Erscheinens auf das Licht der Madchen mit der nicht traditionellen Orientierung erhoht. Die Wahrscheinlichkeit der Geburt der schwulen Kinder beider Fuboden springt und bei den hohen Kennziffern des Stresses bei der Mutter auf. Der Grund ist einfach: das Strehormon kortisol beeinflusst die Leistung der Hormone bei der Frucht. Und sie werden, seinerseits auf den physiologischen und psychischen Besonderheiten des Kindes widergespiegelt.