Der Feiertag Marta. Die Geschichte, der Tradition der Feierlichkeiten

Den Feiertag bemerken Marta mit dem Ausma in Russland und in anderen Landern. Die UNO feiert den Internationalen Frauentag jahrlich, der die Solidaritat aller Frauen im Kampf fur die Emanzipationen und die Gleichheiten symbolisiert. Heute tue nach dieser hin es wird wie der Feiertag der Anbetung der Schonheit und der Weisheit aller Frauen des Planeten bemerkt.

Die Geschichte des Feiertages

Es wird angenommen, dass die Tradition der weiblichen Feiertage im . Jahrhundert v.u.Z. in Altertumlichem Rom angefangen hat. Die Romer beteten der schonen Gottin Junone, der Ehefrau des schrecklichen Jovees an. Sie verfugte uber die riesigen Moglichkeiten und die Macht. Diese Gottin schenkte den Menschen den Erfolg in den Schaffen, gut die Ernte, das gunstige Wetter. Sie unterstutzte alle Frauen, besonders wahrend der Geburt, deshalb ihr machten die Geschenke bei der Heirat und der Geburt des Kindes.

Marta in Altertumlichem Rom begingen das Fest, das der Gottin Junone gewidmet ist – der Beschutzerin der Frauen, der die Matronen geheien hat. Die eleganten Frauen kamen zu diesem Tag zum Tempel Junony, in die Gabe die Blumenkranze bringend. Sie preisten die weise Gottin und baten bei ihr des familiaren Gluckes.

Die Geschichte des modernen Feiertages Marta hat im neunzehnten Jahrhundert angefangen, wenn in New York die Kundgebung der Arbeiterinnen schuh- und der Bekleidungswerke gegangen ist. Die Frauen forderten, den Zehneinstundigen Werktag festzustellen, da fruher sie bis Stunden pro Tag arbeiteten. Sie wollten identisch mit den Arbeitern des Mannerfubodens das Gehalt bekommen, sowie arbeitet in den wurdigen Bedingungen.

In 0 in Kopenhagen Klara Zetkin, bei der Internationalen weiblichen Konferenz sozialistok auftretend, hat angeboten, der Internationale Frauentag am . Marz zu bemerken. Zum ersten Mal fingen den weiblichen Tag an, in in der Schweiz, Deutschlands, Danemarks, Osterreichs zu feiern. In Russland war der Tag der Solidaritat der Frauen in in Petrograd zum ersten Mal bemerkt. Die UNO hat erklart tue Marta vom offiziellen Feiertag hin.

Wie Marta in Russland feiern

In modernem Russland hat der Feiertag Marta den politischen und sozialen Beweggrund in vieler Hinsicht verloren. In unserem Land dieser Feiertag heigeliebt von den Frauen, sondern auch auch gefallt er den Mannern nicht weniger, weil gerade in diesen Tag sie das Entzucken vom schonen Fuboden vorfuhren konnen.

Die russischen Manner gelten fur eine freigebigst in der Welt. Besonders werden sie in diesen Tag auf die Komplimente, die Gratulationen und die Geschenke nicht aufgekauft werden. Mit jedem Jahr geben in Russland auf die Geschenke den Frauen des Mannes immer mehr des Geldes aus. Zum Beispiel, im vorigen Jahr ist presenty 0 000 Rubeln teuerer haben % die Manner gekauft. Wobei der Gesamtwert der Geschenke von den Mannern auf 0 % grosser, als im vorvorigen Jahr war.

Marta bemerken es kann verschieden, zum Beispiel, in der Familie, mit dem geliebten Menschen, in der Gesellschaft der Freunde, im Restaurant, dem Klub usw. Auerdem kann man diesen Tag sich beliebt zum Beispiel widmen, in den Salon der Schonheit zu besuchen oder, das Einkaufen zu genieen. Eine interessante Variante des angenehmen Zeitvertreibs in diesen Tag kann dewitschnik mit den harmlosen Klatschen und den Scherzen, den lustigen Tanzen und der soliden Zahl der Spirituosen werden.

Wie es dort eine beliebige Frau in diesen Tag war soll die positiven Emotionen, die Komplimente von den umgebenden Mannern, die Geschenke von den Geliebten bekommen.