Beeinflusst der Tagestraum die Ausbildung der Vorschulkinder wohltuend

Ist der Tagestraum eine sehr wichtige Komponente des Regimes des Kindes. Es Zeigt sich, dass wahrend der Tageserholung das Gehirn des Vorschulkindes die komplizierte Arbeit durchfuhrt, bearbeitend und die Informationen aufsparend, die eine Grundlage der Ausbildung werden.

Im wissenschaftlichen Bericht fur National Academy of Sciences (der Nationalen Akademie der Wissenschaften) Rebekka Spenser, behauptet der Dozent des Lehrstuhls der Psychologie und der Neurologie der Universitat des Bundesstaats Massachusetts, dass der Tagestraum ein obligatorischer Teil des Planes einer beliebigen vorschulischen Institution werden soll.

Im Verlauf der Forschungen haben Doktor Spenser und ihre Kollegen 0 Kinder im Alter von bis zu Jahren studiert. Sie verwendeten eine der Version des Spieles «Finde ein Paar», in der die Kinder die Darstellungen offnen sollten, und, sich ihre Lage merken, um von ihm ein identisches Paar aus anderen Bildern zu finden.

In den ersten Tag des Experimentes haben die Forscher die Pause gemacht, damit die Leute Stunde 0 Minuten schlafen konnten, und dann haben das Spiel fortgesetzt.

Nach der Woche nahmen die selben Kinder am zweiten Teil des Experimentes teil. Sie ebenso spielten das Spiel «Finde ein Paar», aber diesmal machten die Gelehrten keine Pause fur die Kinder auf den Tagestraum. Die Abwesenheit des Traumes hat zur Verkleinerung der Genauigkeit des Gedachtnisses der Kleinen auf 0 % gebracht.

Doktor Spenser hat vermutet, dass die Leute, die Tages- Erholung versaumten, einfach ermudet sind, deshalb konnten sich nicht konzentrieren. Das Experiment haben durch Stunden nach dem guten nachtlichen Traum fortgesetzt.

Jedoch haben sich die Ergebnisse des ersten Tages, in dessen Stromung die Kinder mit der Pause auf den Tagestraum spielten, best erwiesen. Auerdem fuhrten die Kleinen, die am Tag regelmaig schlafen, die hoheren Ergebnisse, als die Kinder vor, die nicht solche Gewohnheit haben.

«Diese Ergebnisse sollen nicht nur der Fuhrung der vorschulischen Institutionen die Motivation fur den obligatorischen Einschluss des Tagestraumes in den Plan gestatten, aber den Eltern – solche Erholung den Kindern zu gewahrleisten,» – hat Rebekka Spenser gesagt.

Die vorhergehenden Forschungen haben vorgefuhrt, dass der Tagestraum die Aktivitat der kognitiven Tatigkeit des Gehirns des Kindes erhoht. Nach Meinung der Gelehrten, zu dieser Zeit entstehen die Erinnerungen. Sowie werden die Informationen so bearbeitet, um ihre nachfolgende Extraktion maximal einfach zu machen.

Um fur den Strom des neuen Materials Platz zu machen, der ins Gehirn jede Minute handelt, setzt er fort, bis der Mensch zu arbeiten schlaft. Die Eindrucke und die Empfindungen werden in gippokampe bearbeitet, wo die kurzfristigen Erinnerungen entstehen. Lasst die Tageserholung zu, gippokamp fur die neuen Eindrucke zu befreien.

Fur die Bestatigung der Schlussfolgerungen Doktor Spenser hat die Forschungen in anderer Gruppe der Vorschulkinder durchgefuhrt. Diese Leute spielten in «auch Finde ein Paar». Die Gruppe bestand wie aus den Kindern, schlafend am Tag, als auch, die solche Moglichkeit nicht bekommen haben.

Die Kleinen haben die Nacht im Labor durchgefuhrt. Mit Hilfe der speziellen Elektroden fuhrten die Gelehrten das Monitoring der Tatigkeit des Gehirns der Kinder wahrend des Traumes durch.

Es zeigte sich, je sich besser als Kind wahrend des Traumes erholte, desto besser er im Spiel auftrat. Und die geausserte Aktivitat des Gehirns war gerade auf dem Gebiet gippokampa aufgedeckt, der fur die Bildung des Gedachtnisses antwortet.

Die Ergebnisse der Forschungen sollen die Notwendigkeit des Tagestraumes, wie des untrennbaren Bestandteiles der vorschulischen Lehrprogramme rechtfertigen. Sowie die Eltern zu uberzeugen, diese wichtige Komponente des normalen Regimes des Kindes des vorschulischen Alters nicht zu vernachlassigen.