Die Fahigkeiten des Kindes: angeboren oder erworben

Die Fahigkeiten sind psychologische Besonderheiten des Menschen, von denen das Gelingen des Erwerbs des Wissens, der Fertigkeiten, der Fahigkeiten abhangt. Eine der kompliziertesten Fragen – uber die Herkunft der Fahigkeiten: angeborener sie entwickeln sich oder immerhin bei Lebzeiten Die Antworten, die die Forscher auf diese Fragen geben, sind widerspruchlich. Man kann auf die Ausspruche anscheinend zusammenstoen: «vom Musiker (den Mathematiker, den Dichter) muss man und mit ganz entgegengesetzt geboren werden: «das Talent ist ein 1 % der Fahigkeiten und 99 % des Schweies». Jeder Standpunkt hat die Beweise.

Die Fahigkeiten ist angeboren

1. Es Wird angenommen, dass ein Beweis der Angeborenheit der Fahigkeiten (das heit, ihres Erhaltens durch Erbe) ihre fruhe Erscheinungsform beim Kind ist. Wie bekannt, die musikalischen Fahigkeiten bei Mozart wurden in 3 Jahre, in Haydn – in 4 gezeigt, Rafael hat sich wie der Maler in 8 Jahre bewiesen.

2. Uber die Angeborenheit der Fahigkeiten kann man auch aufgrund ihrer Wiederholung bei den Nachkommen der hervorragenden Menschen sagen. Es existieren ganze Dynastien der beschenkten Personlichkeiten. Zum Beispiel, der Familie Bachow war es neben 60 Musikern, von ihnen 20 – hervorragend. Es sind die Dynastien theater- (Sadowski), Zirkus- (Durowy), der Dynastie gelehrt (Jakuschkiny, Fortunatoy) bekannt. Im ubrigen, diese Tatsachen konnen nicht so von der biologischen Erblichkeit zeugen, es ist uber die Erblichkeit bestimmter Lebensumstande und der lebenswichtigen Werte wieviel, die die Entwicklung in der Familie ganz bestimmter Fahigkeiten begunstigen.

3. Die strengeren Tatsachen sind infolge der Forschungen unter Ausnutzung blisnezowogo der Methode bekommen. Untereinander wurden die geistigen Kennziffern odnojajzewych der Zwillinge verglichen und es ist Paare Geschwister einfach. Die Korrelation der Kennziffern innen odnojajzewych Paare hat sich erwiesen ist sehr hoch, bei den Geschwistern war sie wesentlich niedriger.

4. Die Ergebnisse der Forschung der Tiere haben unter Ausnutzung der Methode der kunstlichen Selektion die Moglichkeit der Ansammlung der genetischen Geneigtheit zur erfolgreichen Ausbildung demonstriert.

Die Fahigkeiten konnen im Laufe vom Leben gebildet sein

1. Es ist die Forschung vorbildlich, die von den einheimischen Psychologen durchgefuhrt ist, in der die merklich hohere Kennziffer der musikalischen Fahigkeiten bei den Vietnamesen, als bei den Russen enthullt war. Es hat sich herausgestellt, dass im Vietnamesischen die Hohe des Lautes smysloraslitschitelnuju die Funktion tragt, und im Russen solcher Funktion gibt es. Deshalb sind die musikalischen Fahigkeiten der Vietnamesen von der sprachlichen Notwendigkeit diktiert.

2. Es sind nicht wenig Falle bekannt, wenn sich um den hervorragenden Lehrer die groe Gruppe der talentvollen Schuler, nach der Anzahl und dem Niveau der Fahigkeiten ganz unerklarlich vom Standpunkt der Statistik bildete. Einer solcher hervorragenden Padagogen,M.P.Krawezs, behauptete, dass es der unfahigen Kinder uberhaupt nicht vorkommt. Wenn die Stunden in der fur das Kind interessanten Form und der aufregenden Manier der Ausbildung gehen, so werden sich auch die Ergebnisse der Entwicklung der Fahigkeiten hoch erweisen.

3. Von den Forscher waren die psychologischen Faktoren der Entwicklung der Fahigkeiten enthullt:

– Fur die Entwicklung der wissenswerten Fahigkeiten der Kinder soll ein bestimmtes Arrangement des Mittwochs organisiert sein, es sind die Bedingungen geschaffen damit die Wechselwirkung der Kinder und der Erwachsenen den Charakter der Zusammenarbeit und der Zusammenarbeit trug.

– Die wissenswerte und intellektuelle Tatigkeit des Kindes soll von den positiven Emotionen begleitet werden. Der Padagoge soll beliebige Errungenschaften des Kindes bemerken, dann geschieht die Fixierung des Erfolges und der Wunsch, sich zu entwickeln.

– Der Erwachsene ubergibt das Interesse dem Kind, verwundert sich und freut sich zusammen mit ihm.

– Beim Kind entstehen die spezifischen intellektuellen Emotionen: die Zweifeln, die Vermutungen und die Uberzeugung.

So bleibt die Frage uber die Herkunft der Fahigkeiten geoffnet: einerseits, es existieren die naturlichen Vorbedingungen der Fahigkeiten, aber inwiefern sie gezeigt werden werden, hangt von den Bedingungen der individuellen Entwicklung des Menschen ab. Auerdem ist eine unbenehmbare Komponente der Fahigkeiten die erhohte Motivation.