Die Fahigkeit entlassen zu werden

Die Entlassung schafft bestimmte Probleme fur die zukunftige berufliche Arbeit oft. Die Fahigkeit diese Etappe mit den minimalen Verlusten oder vielleicht sogar mit dem Erwerb zu gehen, erleichtert die Berufsdurchbruche wesentlich. In den letzten Jahren treffen sich allen die Arbeitgeber seltener, die die neue Fachkraft ohne die Analyse seiner professionellen Vergangenheit bewerten und meinen, dass die gute Fachkraft selbst wenn etwas Jahre der Berufserfahrung in der neuen Realitat haben soll.

Deshalb wurde die Forderung zum Kandidaten, die Empfehlung von den vorigen Arbeitsplatzen zu gewahren Norm. Es ist klar, dass die ausgezeichnete Empfehlung der ehemalige Leiter nur geben wird, falls Sie sich von ihm auf gute Weise getrennt haben, und er hat gegen Sie nicht einen verborgenen Groll gehegt. Der wurdige Abgang von der vorigen Arbeit lasst zu, einige Ressourcen fur die zukunftige Tatigkeit zu haben.

Da die Entlassung je nach der Situation nach verschiedenen Drehbuchern verlaufen kann, betrachten wir sie der Reihe nach.

1. Sie haben unerwartet ausgesperrt. Leider, zur Zeit treffen sich die Gesellschaften nicht selten, in die die Entlassung des Personals maximal destruktiv geschieht. Sich vor dem Ausflieen der kommerziellen Informationen furchtend, lasst der Sicherheitsdienst der ahnlichen Firmen zu irgendwelchem Moment den entlassenen Mitarbeiter auf den Arbeitsplatz einfach nicht zu, ihm anbietend, in die Personalabteilung fur die Berechnung zu gehen. Weder mit jetzt schon von den ehemaligen Kollegen, noch mit der Fuhrung der Gesellschaft kann der Vertriebene, sich treffen. Die juristischen Aspekte solcher Praxis werden wir nicht besprechen. Wir werden nur bemerken, dass sich mit den Untergebenen die Vorgesetzten immer behandeln so, wie die Arbeiter ihnen erlauben. Und Males ja in der Institution ist solche Praxis ubernommen, wovon Sie wissen konnen, sehend, wie Ihre Kollegen plotzlich verlorengehen, so soll die Bereitschaft zur Entlassung standig sein. Was soll das bedeuten Vor allem ist notig es im Voraus von den hauslichen Telefonen mit den fur Sie interessantesten Mitgliedern des Arbeitskollektivs zu wechseln. Wenn so geschehen wird, dass Sie die Strafe himmlisch, so soll niemand Ihnen in frei von der Arbeit die Zeit schon, sich unerwartet begreifen wird mit den ehemaligen Kollegen in Verbindung setzen und, ausgeplauscht, uber die Erhaltung der beiderseitig vorteilhaften Verbindung auf die Zukunft zu vereinbaren.

2. Sie haben sich entschieden, zivilisiert zu entlassen, daruber rechtzeitig mitgeteilt. Die beste Reaktion auf dieses Ereignis soll die Freude werden. Wie die weisen Menschen sagen: «Aller, dass vorkommt, allen zum Besten». In einem beliebigen unangenehmsten anscheinend Ereignis bei einiger psychologischer Gewandtheit kann man die positiven Momente aufdecken. Auf ihnen konzentrieren Sie sich eben! Dabei verwenden Sie die bei Ihnen vorhandene Zeit fur die Gesprache mit den notigen Menschen und die Vorbereitung auf die Suche der neuen Arbeit ruhig. Die Gesprache mit der Fuhrung und den Kollegen sollen sich der nachsten Logik unterwerfen: «In unserem mit Ihnen die Zusammenarbeit waren sowohl die angenehmen Momente, als auch die Konflikte. Sich an die alten Krankungen bei mir zu erinnern es gibt keinen Wunsch, und man will im Gedachtnis sowohl bei sich, als auch bei Ihnen uber unsere Wechselwirkung nur die positiven Momente aufsparen.

Wird die Zeit gehen, und wir werden die Arbeit an den Fehlern durchfuhren. Es wird, ich hoffe, dem Pfand, dass wenn das Leben uns zusammen in unseren Schaffen noch zuruckfuhren wird, so werden die neuen Beziehungen besser vorig. Unsere Zusammenarbeit hat mir vieles im professionellen Plan gegeben, wofur bin ich Ihnen aufrichtig dankbar. Ich hoffe, dass es nicht mein letzter Erwerb im Leben von unserem mit Ihnen die Bekanntschaften ».

3. Ihnen haben den interessanten Vorschlag von der Seite her unerwartet gemacht. In diesem Fall erweisen Sie sich als den Initiator der Unterbrechung der Zusammenarbeit, was, schwieriger psychologisch zu verwirklichen. Bringen Sie der Leitung diese Neuheit dar so, wie als ob Sie der Endlosung noch nicht ubernommen haben und Sie befinden sich in den Nachdenken. Den Monolog kann man auf folgende Weise aufbauen:« Ich wollte mit Ihnen die Frage uber meine professionelle Entwicklung besprechen. Bis vor kurzem ging meine Arbeit von der Reihe, und in meine Plane ging nicht ein, irgendwelche heftigen Bewegungen zu machen. Ich rechnete, naturlich, auf die Berufsgroe, aber zu den ernsten Durchbruchen hielt sich bis nicht fertig in dieser Hinsicht. Jedoch sind seit nicht so langem nicht mich die interessierten Menschen hinausgegangen und fingen an, mich vom Ruckgangigen zu uberzeugen. Sie meinen, dass ich zu bolschemu in der Arbeit schon seit langem fertig bin, wofur das neue professionelle Arbeitsgebiet anbieten. Im Prinzip, ich beginne, dem zu neigen, dass ihren Vorschlag zu ubernehmen, da fur mich es ein ernster Ruck vorwarts wird. Und im Leben bei mir wurde die Reihe einiger Probleme angesammelt, fur deren Losung sich das hohere Gehalt ubrigens erweisen wird. Von der Seite verstehe ich, dass mein moglicher Abgang einige Komplikationen in der Tatigkeit der Gesellschaft unvermeidlich schaffen wird, deshalb ich will die entstehende Situation noch bis zum Moment besprechen, wenn ich die Endlosung ubernehmen werde und ich werde die Erklarung »schreiben. Nach solchem Monolog kann die Reaktion des Vorgesetzten drei Arten sein:

A Also, gerollt in alle vier Winde» eben. Es ist die Krankung hier offensichtlich, und man muss sie versuchen, zu glatten: «Also, ist es warum Sie so heftig! Sie verstehen sehr gut, dass wir, beginnend, zusammenzuarbeiten, gingen mit Ihnen die Ehe bis zum Grab nicht ein. Irgendwann sollten sich unsere Wege trennen. Genauso konnten Sie und mich aus eigener Initiative entlassen, wenn berucksichtigt hatten es ist nutzlich fur die Sache. Ich wollte unsere Zusammenarbeit auf solcher emotionalen Note gar nicht einstellen, um so mehr, als niemand uns es stort, fortzusetzen und, nachdem ich andere Gesellschaft schon vorstellen werde. Jedenfalls wollte ich unsere geschaftlichen Beziehungen und auf die Zukunft» sehr aufsparen. Wenn der Vorgesetzte nach solcher versohnenden Passage nicht ottajet von der Seele, so kann er auf diese Zeit lassen, zur Fortsetzung des Gespraches schon mit der Erklarung in den Handen zuruckgekehrt, da er negotownost aufrichtig gezeigt hat, Sie zu versuchen, bei sich vom Gegenangebot festzuhalten, das alternativen von der Seite her unterbricht.

B.Jesli solcher Vorschlag von ihm wird immerhin folgen, so erscheint bei Ihnen die Chance, die beste Variante der Entwicklung der Karriere zu wahlen. Aber es ist hier wichtig, sich zu bemuhen, in die sehr verbreitete Falle nicht zu geraten. Ihr Wesen besteht darin, dass der Vorgesetzte Ihnen nicht weniger als interessanter Vorschlag fur die Fortsetzung der Zusammenarbeit macht, in Wirklichkeit nicht im Begriff seiend, die Versprechen zu erfullen. Sie entscheiden sich, auf dem alten Arbeitsplatz zu bleiben, so den alternativen Arbeitgeber verlierend. Und nach dem Monat-anderen, wenn Sie verstehen, dass der Vorgesetzte Sie betrogen hat, man hat keinen Platz, schon hingetan zu werden. So dass man in solchen Situationen die neuen Vereinbarungen mit dem Leiter verstehen oder deutlich fixieren muss, oder, die interessante offene Stelle beim potentiellen Arbeitgeber hinter sich auf ein Paar Monate konservieren.

Das Jh. von der Dritten Variante der Reaktion des Vorgesetzten kann das Wehklagen des Besitzers werden, bei dem jemand von der Nase versucht den Sklaven wegzubringen. Solcher Manager denke sogar kann daruber nicht zulassen, dass sein Arbeiter selbst weggehen kann. Deshalb hat seine Antwort auf Ihre Nachricht uber die mogliche Entlassung die Form des wutenden Auffahrens gewohnlich und besteht ganzlich aus den Anschuldigungen, deren Wesen darauf zuruckgefuhrt wird, dass Sie der undankbare Egoist, in den die Gesellschaft das riesige Geld angelegt hat, die Krafte und die Zeit, also Sie das moralische Recht nic
ht haben wegzugehen, bis das alles vollstandig durcharbeiten werden». Wenn Sie beginnen werden, zu beharren, so wird der Vorgesetzte solche Bedingungen der Entlassung vorbringen, deren Ausfuhrung Sie den Sklaven nach der Tatsache machen wird, und wird sich der Abgang in den unerreichbaren Horizont verwandeln. In dieser Situation ubernimmt der Lauf der Ereignisse den unabwendbar destruktiven Charakter, und Ihr Abgang ist der Flucht ahnlich, wenn nur an die Minimierung der eigenen Verluste denken. Hier schon gilt die Regel: je ist langer du gehst weg, desto du grosser verlierst.

4. Der eingeplante Abgang. Wenn Sie die Losung uber die Entlassung beizeiten ubernehmen, und sind Ihre Beziehungen mit der Leitung und konstruktiwny freundlich, so ist es nutzlich, mit ihm das Gesprach darauf noch fur ein Paar Monate bis zur realen Unterbrechung der Arbeit anzuknupfen, um die Komplikationen in der Arbeit des Kollektivs, herbeigerufen von Ihrem Abgang zu minimisieren. In diesem Fall ist die beste Variante des Gespraches die ausfuhrliche Erklarung der Grunde Ihrer Tat. Im Gesprach nach den Seelen kann man die lebenswichtige Situation und die personlichen davon bedingten Plane darlegen, deren organischer Teil der Wechsel des Arbeitsplatzes ist. In Ihre Lage eingegangen, wird der Vorgesetzte fertig sein, entgegenzugehen, nach Moglichkeit die Losung Ihrer Lebensprobleme erleichternd. Solche Beziehungen von der besten Variante der Organisation Ihres Abgangs vermuten die gemeinsame Zusammenstellung des Programms der Handlungen auf die bleibende Periode der Zusammenarbeit, gerichtet auf die maximal volle Befriedigung der Interessen beider Seiten.

Die ahnliche Situation lasst gewohnlich zu, mit den minimalen Verlusten und den meisten Ressourcen fur die zukunftige Tatigkeit entlassen zu werden. Und die mogliche Ruckfuhrung geschieht im Falle der ungunstigen Entwicklung der Ereignisse gewohnlich leichter. Die weisesten Leiter, auerstande gewesen, bei sich das gute Personal, nicht slobstwujut von der Kraftlosigkeit festzuhalten, und betrachten die ehemaligen Mitarbeiter wie die Agenten in der Auenwelt, die in der Zukunft zur Erleichterung der Lebenstatigkeit des ehemaligen Arbeitskollektivs beitragen konnen. In diesem Fall ist es und entlassen leichter, das neue Leben dank dem Begreifen psychologisch zu beginnen, dass es den leisen Hafen irgendwo gibt, wohin man falls notwendig zuruckkehren kann. Die gegenseitige Unterstutzung sogar nach dem Scheiden tragt die deutlichen Fruchte beiden Seiten gewohnlich.

S.A.Gladyschew, der Psychologe