Die nicht eingeplante Schwangerschaft: die medizinischen Aspekte

Sehr oft,davonnicht wissend, dass die Schwangerschaft schon getreten ist, wenden die Frauen den Alkohol an, es nehmen die Arzneien ein, rauchen, machen Rontgenapparat. ImAllgemeinen, fuhren die Lebensweise nicht entsprechend dem gegebenen Zustand des Organismus. Monatlichfangen nicht an. Undwenn, die Prufung inder Schwangerschaft gemacht, ist sich die Frau bewut, dass schwanger ist, sobeginnt hier mitdem Schrecken, sich an alle ausgetrunkenen Glaser unddie ubernommenen Tabletten zu erinnern. Naturlich, was die erste Frage dem Arzt von solcher— wird «Undob geschadet hat es ist meinem Kind»

Erstes man, dass machen will ist die Schwangere zu beruhigen. Jedoch 100 % die Garantien, dass das Kind absolut gesund sein wird,kein Arzt, gebenkann. Selbst wenn die Frautrankrauchte niemals imLeben. Aberdie Wahrscheinlichkeit, dass mitdem Kind alles normal ist, ist wirklich gro.

Es handelt sich darum, dass ungefahr die ersten 10Tage des Lebens der Keimander Wand matki noch nicht befestigt wurdehat sich anden Blutkreislauf der Mutter nicht angeschlossen. Deshalbhandeln jene schadliche Stoffe, die ins Blut der Mutter geraten, zum Kindnicht. Die endgultige Implantation plodnogo die Eier geschieht zu Ende der zweiten Woche der Schwangerschaft, wenn von der Frist der Empfangnis zu halten. Diese Zeit stimmt mit den ersten Tagen des Verzuges der Menstruation und der Errichtung der Tatsache der Schwangerschaft gerade uberein. In der Regel, danach bemuht sich die Frau, das Gesundheitsverhalten zu fuhren.

Undwiemitdem Rontgenapparat, der Empfangnis inder stark nicht nuchternen Art undden ubrigen Gefahren zu sein, die auf keine Weisemitdem Blutkreislauf der Mutter unddie Frucht verbunden sindIn diesem Fall muss man auf gelegt werdenDas Mutterchen-Natur. Docharbeitet auf solcher fruhen Frist das Naturgesetz unter dem Titel Aller oder nichts».Mit anderen Worten, wenn aufden Keim der schadliche Einfluss geleistet ist undinseiner Entwicklung ist etwas nichtso jenesdie Schwangerschaft gegangen wird selbstandig aufder fruhen Frist unterbrochen.

Manchmal kann die Fraudas nicht erraten, dass sie schwanger war. Einfach monatlich kommen aufein Paar Tage spater, kaum kranklicher undreichlich.

Und wenn die Schwangerschaft normal verlauft, es gibt keine Drohung der Fehlgeburt, jener aller Wahrscheinlichkeit nachmitdem Kind ist alles gut.

Jedoch wenn die Frage uberdie Gesundheit des Kindes fortsetzt, die junge Mutter undihrenArzt zu beunruhigen, somuss man in 12 Wochen die ausfuhrliche Ultraschallforschung machen.Sowie die spezielle Analyse des Blutes, sogenannt, «die dreifache Prufung» abzugeben. Diese Analyse bewertet das Niveau drei Hormone imBlut —alpha-fetoproteina, chorionitscheskogo gonadotropina undestriola. Nachdem Niveau dieser Hormone klart sich die Wahrscheinlichkeit der angeborenen Pathologienbeim zukunftigen Kind.

Vor der Aufgabe dieser Analyse muss sich die schwangere Frau unddie Geduld kraftigen.Moglich, diese Analyse muss man nichteinmal, undzwei oder sogar drei abgeben.Es handelt sich darum, dass die Konzentration der gegebenen Hormone imBlut voneiner Menge verschiedener Grunde abhangt, deshalb ist sehr viel es falsche Ergebnisse dieser Prufung.

Als Ergebnis der Prufung undUSI bewertet der Arzt die Wahrscheinlichkeit der Abweichungen inder Entwicklung des Kindes. Wenn die Abweichungen aufgedeckt sind, sonoch nichtspat Leibesfrucht abzutreiben. Aberwenn fur schwanger die Abtreibung von vornherein unannehmbar ist, soberaten einige Arzte uberhaupt nicht, «eine dreifache Prufung» zu machen. Warum soviel der Nerven bei der Erwartung der Ergebnisse, peresdatsche der Analyse zu verbrauchen, wenn die Frau dennoch gestimmt ist, dieses Kind zu gebaren Undwennsich die Abweichungen plotzlich herausstellen werden, so muss man schwanger der Rest der Schwangerschaft mit den auerst lastigen Empfindungen gehen. Und es ist besser, diese Zeit ohne uberflussige Stresse und die unangenehmen Gedanken doch durchzufuhren.

Aber aller Wahrscheinlichkeit nachist es mit dem Kleinen alles in Ordnung sein. Undim Folgenden, die Empfehlungen des Arztes beachtend, das Gesundheitsverhalten fuhrend sich, richtig ernahrend, wird die junge Mutter dem zukunftigen Kind den gesunden Start gewahrleisten. Sogar, obwohl die Lebensweisenichtganz schwanger in die ersten Wochen der Schwangerschaft war.